Museumskommission
 


Bericht
- Kommissionsmitglieder - Workshop 2002

 

Bericht

Die Kommission trifft sich zweimal jährlich in Museen zum Erfahrungsaustausch und Diskussion aktueller Themen.
Eine Unterkommission evaluiert Projekte der internationalen kulturellen Kooperation, die vom Museumsfonds DEZA-SEG teilfinanziert werden.
Es sind keine Tagungen oder Kolloquien geplant.

Thomas Psota
(März 2004)

 

 

Kommissionsmitglieder (2005)

PSOTA Thomas
    thomas.psota@bhm.unibe.ch
AUGUST Sabine
BRETSCHER Corinne
BÜRKI Erika
DAENZER Denise
GARDI Bernhard
HAINARD Jacques
HOMBERGER Lorenz
ISLER Andreas
KAEHR Roland
KUNZ Richard
MATHEZ Philippe
RENOLD Karin
SCHMUTZ Hans-Konrad
 
 

 

 

Workshop 2002 der Museumskommission

Die Erhaltung der Dinge – Konservierung, Restaurierung und Repatrierung von Kulturgut

am 24. Mai 2002 im Völkerkundemuseum Zürich

Objekte sind für sich und als Träger von Symbolwerten Teil der kulturellen Identität und fungieren als Kulturzeugen.
Die expressive Komplexität dieser Kulturgüter, das Wissen zu ihrer Herstellungs- und Gebrauchstechnik und zu den verwendeten Rohmaterialien, die in einer sich verändernden Umwelt ebenso zu Bedeutungsträgern geworden sind, bedingt fachübergreifende Zusammenarbeit und interkulturellen Austausch. Die Konservierung/Restaurierung von Objekten betrifft traditionellerweise alle Bereiche der Bestandeserhaltung, tendiert immer mehr zur präventiven Konservierung und umfasst auch ethische Fragestellungen.
Die Tagung richtet sich an Interessierte an materieller Kultur, StudentInnen von Fachhochschulen und Museumskursen, Restauratoren und Konservatoren und weitere Museumsfachleute.