Colloquium

2008 23. Oktober 2008 am Ethnologischen Seminar in Basel
Austauschtreffen « Kind und Gesundheit. Medizin-ethnologische Perspektiven ? »
2009 Titel / Thema: Medical Anthropology meets Transcultural Psychiatry : Documentary presentation of a mental health situation from India
Termin: am 3. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik vom 11.-13. September in Zürich (PDF: Flyer und Programm)
Programm: Workshop mit Antti Pakaslahti zu seinem Film Kusum (Programm: PDF-Dokument)

Masterclasses

2008 12/13 September 2008 Symposium Primary Health Care and Social Equity - Illusion or Reality? in Basel.
Weitere Informationen : PDF-Dokument.
2008 PANEL AN DER SEG-JAHRESKONFERENZ WURDE ABGESAGT UND DURCH EINE MASTERCLASS ERSETZT!
Titel / Thema: Vertrauen und Gesundheit/Trust and Health, mit PD Dr. M. Endress
Termin: 20.12. 2008 am Ethnologischen Seminar in Basel
Weitere Informationen:
Präsentationen: Peter Winch (ppt); Noel Tshibangu (ppt 1, 2); Alexander Bischoff (pdf); Jeannine Coreil (ppt)
Fotos: 1, 2, 3
2009 Titel / Thema: Terres promises - paradis perçus, Terres conquises - paradis perdus
(Gesundheit & Migration; gemeinseime Veranstaltung mit der SAPPM)
Termin: 14. November in Bern
Programm: PDF-Dokument

Masterclasses

2008 Titel / Thema: Vertrauen und Gesundheit / Trust and Health, mit PD Dr. M. Endress
Termin: 20. Dezember, am Ethnologischen Seminar in Basel
Programm: PDF-Dokument
2009 Titel / Thema: Qualitative Datenanalyse als methodische Herausforderung
Termin: 28. November 2009
Programm: PDF-Dokument

10 Jahre IKME-CIAM 1992 - 2002: Vorgeschichte

Mai 1989 Martine Verwey (Uni ZH) und Brigit Obrist (Uni BS): Vorschlag 'Medizinethnologie' für SEG-Kompaktseminar eingebracht
September 1989 SEG-Kompaktseminar 'Ethnomedizin/Ethnomédicine' in Le Louverain/NE durchgeführt
Januar 1991 Hans-Rudolf Wicker und Brigit Obrist: Organisation einer ersten Diskussionsplattform 'Medizinethnologie' in Bern, Vorschlag für 'Arbeitskreis (AG) «Medizinethnologie»' eingebracht
November 1991 Treffen AG 'Medizinethnologie' in Bern
Im Jahr 1991 3 verschiedene Kolloquien organisiert
April 1992 Treffen AG 'Medizinethnologie' in Bern
Mai 1992 Antrag an SEG um Aufnahme als (offizielle) Kommission
Juni 1992 Jahresversammlung SEG: 'Interdisziplinäre Fachgruppe Medizinethnologie/IFME' als Kommission einstimmig angenommen; Brigit Obrist: erhält Auftrag zur Bildung einer nationalen medizinethnologischen Kommission
23.1.1993 1. Sitzung der IFME in Bern; Umbenennung in IKME

Kolloquien

1993 Prévention du SIDA: Apports de l'Anthropologie Médicale (Lausanne)
Selbstpflegefähigkeiten. Gesundheitsverständnis und Umgang mit Gesundheit und Krankheit am Beispiel zweier Feldstudien in der Schweiz und Nicaragua (Zürich)
Medizin als pluralistisches System in aussereuropäischen Kulturen. Basisgesundheitsversorgung, medizinischer Pluralismus und Entwicklungszusammenarbeit im Gesundheitsbereich (Basel)
1994 Kranksein in der Fremde: Interkulturelle Kommunikation im Gesundheitsbereich (Gwatt/BE)
Familienplanung und Mutterschaft (Zürich)
Vieillesse et Culture (Lausanne)
1995 Migration und Schmerz. Interdisziplinäre Perspektiven (Bern)
1996 Medizin und Ökologie (Zürich/Aarau/Basel)
Kultur und Behinderung (Basel)
Umgang mit Traumata (Zürich)
1997 Frauenbeschneidung: Kulturelle Praxis oder Menschenrechtsverletzung (Bern)
Théorie de la médiation culturelle dans le monde des soins (Lausanne)
1999 «Cultural Perspectives in Clinical Practice: New Relationships between Anthropology and Medicine» (Basel); «Rethinking Psychiatry. A Critique of DSM4 and ICD 10 from a Cross-cultural Perspective» (Basel); «Social Suffering and the Transformation of Social Experience in the New World Disorder» (Basel)
«Culture, Ethics, and Experience: An Anthropological Approach to Moral Theory based on the Ethnography of Social Experience» (Bern); «Psychosomatics and Local Biologies: How Mind, Brain and Society interact to create new questions for Anthropology and Medicine» (Bern)
2001 Medizinischer Pluralismus in Südindien (Zürich)
2002 Zwei Nachwuchs- und Vernetzungsstreffen in Basel und Bern
2003 «Participatory Research in Health» (Bern) Fit fürs Feld: Gesundheit in der Forschung - Forschung über Gesundheit mit Schwerpunkt Ernährung (Zürich)
2005 «Methoden qualitativer Datenanalyse im Bereich Gesundheit und Krankheit» (Basel)
22. Februar 2005
Programm: PDF-Dokument Zusammenfassungen: Document PDF
2006 "DE L'EFFICACITE : ENtrE TECHNIQUE ET SYMBOLE". UNE JOURNEE INTERDISCIPLINAIRE. Jeudi 6 Avril 2006. Université de Lausanne. Organisation: Jérôme Debons : +41(0)21-692-31-97, jerome.debons@unil.ch Programm: PDF-Dokument
2007 30. November / 1. Dezember 2007 'Health on the Move' - Gesundheit und Krankheit in einer globalisierenden Welt / 'Health on the Move' - Health and Illness in a Globalising World' (MAS-Panel anlässlich der SEG-Jahreskonferenz in Basel).
Calls in Deutsch und English.

Symposium

1993 Cecil Helman: "Building Bridges. Dialogues between Anthropology and Medicine" (Basel)
1994 Migration und Gesundheit (Gwatt/BE)
1995 Rapid Assessment Procedures in Health Intervention Research: Opportunities and Limitations (Gwatt/BE)
1996 L'Anthropologie Médicale Appliquée (Crêt-Bérard/VD)
1997 Gewalterfahrungen bei Immigrantinnen und Immigranten (Gwatt/BE)
1998 Médecine(s) et Pouvoir(s) (Genf)
1999 Arthur Kleinman: "Discourse between Anthropology, Medicine and Psychiatry" (Basel)
2000 Traumatization in the Context of Migration: Mechanisms of Marginalization and Perspectives for Empowerment (Bern)
2001 Gender, Gesundheit und Menschenrecht (Zürich)
2002 Medizinethnologie im Spannungsfeld von Theorie und Praxis (Basel)
Programm: PDF-Dokument
2003 La santé en débat. Politiques de la co-disciplinarité (Lausanne)
Programm: PDF-Dokument
2004 Die Politik der Emotionen. Zur Wechselwirkung zwischen neuen psychiatrischen Erklärungsmodellen und sozialen Veränderungen
5./6. November 2004, in Zürich
Programm: PDF-Dokument
2005 26. November 2005 'Häusliche Pflege und Rolle des Haushalts: Ein mikro-ökologischer Zugang zur Gesundheit' / 'Home Care and Agency of the Household: A Micro-Ecological Approach to Health' durch.
Programm: PDF-Dokument
2006 20./21. Januar 2006 internationales Symposium 'Narratives: Interdisziplinäre Perspektiven' in Bern.
Corina Salis Gross, Catherine Moser und Heinrich Kläui.
Programm: PDF-Dokument
2007 26./27. Oktober 2007 internationales Symposium 'Alte, Alter und Altern' in Basel.
Piet van Eeuwijk und Corina Salis Gross in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Forum 'Alter&Migration'. Programm: in Deutsch und Französisch und Flyer auf Deutsch und Französisch. Abstract (PDF Dokument).

Universitäre 'Post-graduate' Veranstaltungen

Seit 2000

Interuniversitäre Weiterbildung zur Erreichung des 'Masters of Public Health/MPH' (Bern, Zürich, Basel): Modul «Migration und Public Health», initiiert unter anderem durch MAS, seither regelmässige Beteiligung von ReferentInnen der MAS an dieser Veranstaltung.

Modul-Ausschreibung: Dokument PDF

Genauere Angaben sind zu finden unter: www.public-health-edu.ch